Die Einführung eines neuen Haustiers - So geht's!

31/01/2024 Erziehung & Verhaltung Hund Katze

Een nieuw huisdier introduceren doe je zo!

Het verwelkomen van een nieuwe viervoeter in je huis is een spannende, maar ook uitdagende tijd, vooral als je al andere huisdieren hebt. Het creëren van een harmonieuze dynamiek tussen je geliefde viervoeters vergt tijd, geduld en strategie. Laten we dieper ingaan op de stappen die je kunt nemen om deze overgang zo soepel mogelijk te laten verlopen. Patricia, hondengedragstherapeute van Smiling Dogs geeft ons alvast enkele tips mee!

Die Kraft vertrauter Gerüche


Der Geruch spielt für Ihr Haustier eine entscheidende Rolle. Wenn Sie die anderen Haustiere mit dem Geruch des Nests Ihres neuen Freundes bekannt machen, bevor sie sich treffen, kann dies den anfänglichen Stress verringern. So wird sichergestellt, dass sie sich nicht völlig fremd sind, wenn sie einander zum ersten Mal sehen.

Es wird empfohlen, eine Decke oder ein Spielzeug des kleinen Sprösslings mit nach Hause zu nehmen, bevor er oder sie tatsächlich nach Hause kommt. Lassen Sie Ihre anderen Haustiere daran riechen, damit sie sich an den Geruch gewöhnen können, bevor Ihr neuer vierbeiniger Freund eintrifft.

Einander Schritt für Schritt kennenlernen


Das erste Treffen zwischen Ihrem neuen vierbeinigen Freund und Ihrem(n) anderen Haustier(en) ist ein entscheidender Moment. Erwägen Sie, Ihr(e) andere(s) Haustier(e) mitzubringen, wenn Sie Ihr neues Familienmitglied abholen. Treffen Sie diese Entscheidung nur dann, wenn Sie sicher sind, dass Ihr Haustier in Gegenwart anderer Tiere ruhig bleiben kann.

Ein neutraler Ort, wie der Vorgarten oder eine Einfahrt, bietet eine entspannte Umgebung für das erste Kennenlernen. Hier können sich die Tiere in aller Ruhe und ohne Territorialgefühle einander nähern.

Die Kunst der dosierten Begegnungen


Beim Kennenlernen ist es wichtig, die Situation unter Kontrolle zu behalten. Beginnen Sie mit einer Begegnung (ggf. an der Leine) an einem ruhigen Ort, an dem Ihr anderes Haustier nicht ständig präsent ist. Lassen Sie die beiden einander beschnuppern und beobachten Sie ihr Verhalten genau. Wenn die Begegnung draußen positiv verläuft, können Sie langsam nach drinnen gehen oder in einen anderen Raum im Haus wechseln.

Achten Sie darauf, dass beide Tiere ausreichend Platz zum Bewegen haben und beobachten Sie ihre Interaktionen. Wenn es Anzeichen für Spannungen gibt, ist es besser, zurückzutreten und die Begegnung zu verlangsamen.

Schaffen Sie eine entspannte Umgebung im Haus


Nach einem erfolgreichen ersten Treffen im Freien oder im ersten Raum, setzen Sie das Zusammentreffen behutsam drinnen oder in einem anderen Raum im Haus fort. Sorgen Sie für ausreichend Platz, damit sich alle wohlfühlen. Es ist wichtig, ruhige Rückzugsorte zu schaffen, an die sich sowohl der neue Bewohner als auch Ihre anderen Haustiere zurückziehen können, wenn sie sich überfordert fühlen.

Die schrittweise Einführung des neuen Tieres an Ihre Haustiere ist von großer Bedeutung. Es kann den Stress und die Unsicherheit reduzieren, die entstehen können, wenn eine neue Dynamik entsteht. Denken Sie daran, dass jede Einführung einzigartig ist und Zeit in Anspruch nehmen kann, also seien Sie geduldig und respektieren Sie das Tempo Ihrer Haustiere.

Was ist, wenn es nicht so reibungslos läuft?


Manchmal verläuft die Vorstellung nicht wie geplant, und das ist kein Grund zur Sorge. Hier sind einige Schritte, die Sie in Betracht ziehen können, wenn die Einführung etwas schwieriger verläuft.

Eine Pause einlegen


Wenn die vorherigen Schritte nicht zu funktionieren scheinen, ist es ratsam, die Haustiere getrennt zu halten und sie nur unter Aufsicht zusammenzuführen. Geben Sie ihnen Zeit, sich aneinander zu gewöhnen, indem Sie ihnen Aktivitäten anbieten, bei denen sie sich wohl fühlen. Das kann von ruhigen Momenten bis hin zum gemeinsamen Spielen reichen, aber behalten Sie die Tiere immer im Auge, um Konflikte zu vermeiden.

Sicherheit geht vor


Manchmal kann ein älteres Haustier durch die neue Situation gestresst werden und aggressiv auf den Neuling reagieren. In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, vorübergehend eine Lösung wie zum Beispiel einen Maulkorb zu verwenden. Das Ziel dabei ist nicht, Ihr Haustier zu bestrafen, sondern vielmehr eine sichere Umgebung zu schaffen, in der sich beide Tiere an die Anwesenheit des anderen gewöhnen können. Dies sollte immer unter Aufsicht geschehen.

Führung und Begleitung


Es ist wichtig, Selbstvertrauen auszustrahlen, geduldig zu sein und alle Haustiere individuell zu begleiten. Jedes Tier hat sein eigenes Tempo und seine eigenen Bedürfnisse während dieser Übergangsphase. Durch einen unterstützenden und verständnisvollen Ansatz können Sie Stress und Spannungen reduzieren und eine positive Umgebung schaffen, in der sich die Tiere allmählich aneinander gewöhnen können.
Die Einführung neuer Haustiere kann ein herausfordernder Prozess sein, aber mit dem richtigen Ansatz und Engagement können Sie die Harmonie zwischen Ihren Haustieren fördern. Geben Sie ihnen Zeit, sich aneinander zu gewöhnen, und achten Sie auf ihre Signale und Bedürfnisse. Letztendlich werden Geduld und sorgfältige Anleitung der Schlüssel zu einer friedlichen und glücklichen Beziehung zwischen Ihren geliebten Haustieren sein.


Vielen Dank an Patricia von Smiling Dogs für ihren wertvollen Beitrag zu diesem Artikel. Ihre Fachkenntnisse als zertifizierte Erziehungs- und Verhaltensberaterin für Hunde haben dazu beigetragen, wertvolle Tipps und Tricks für das Arbeiten von zu Hause mit Haustieren bereitzustellen.

Kurz zusammengefasst

Wenn Sie die anderen Haustiere mit dem Geruch der Einstreu Ihres neuen Freundes bekannt machen, bevor sie sich treffen, kann dies den anfänglichen Stress verringern.
Wenn die vorherigen Schritte nicht zu funktionieren scheinen, ist es ratsam, die Haustiere getrennt zu halten und sie nur unter Aufsicht zusammenzuführen.
Geben Sie ihnen Zeit, sich aneinander zu gewöhnen, und achten Sie auf ihre Signale und Bedürfnisse.