So bringen Sie Ihr Haustier dazu,
mehr zu trinken

28/06/2022 Gesundheit & Pflege Hund Katze

18 Tipps um Ihren Hund oder Ihre Katze dazu zu bringen, mehr zu trinken.

Für die Gesundheit Ihres geliebten Haustieres ist es wichtig, dass es ausreichend trinkt. Wasser hilft dem Körper Nährstoffe aufzunehmen und ermöglicht Ihrem Haustier, seine Körpertemperatur zu regeln. Besonders im Sommer kann es für Ihr Haustier eine Herausforderung sein, ausreichend zu trinken. Mit den folgenden Tipps und Accessoires können Sie Ihrem treuen Freund auf die Sprünge helfen.

18 Tipps um Ihren Hund oder Ihre Katze dazu zu bringen, mehr zu trinken.

1. Der Trinknapf täglich reinigen und nachfüllen. 

Wasser, das schon abgestanden ist, ist nicht mehr so attraktiv für Ihren treuen Freund. So wie wir Menschen nicht gerne aus einem schmutzigen Glas trinken, trinken auch Tiere nicht gerne aus einem schmutzigen Trinknapf.

2. Versuchen Sie es mit einem neuen Platz für den Trinknapf. 

Vielleicht entspricht der Standort des Trinknapfes nicht den Wünschen Ihres Vierbeiners? Manchmal kann eine kleine Anpassung, wie das Verschieben des Napfes, einen großen Unterschied machen.

3. Mehrere Trinknäpfe an verschiedenen Orten. 

Oder noch besser: Bieten Sie Ihrem Hund viele verschiedene Trinkmöglichkeiten. Auf diese Weise kann er sich jederzeit aussuchen, wo er trinken möchte, und muss nicht so weit laufen, um zu seinem Trinknapf zu gelangen.

4. Bieten Sie Ihrer Fellnase eine breite Palette an unterschiedlichen Trinknäpfen an, wie z.B. einen etwas größeren. 

Hunde mögen keine zu kleinen Trinknäpfe. Es ist auch möglich, dass sich Ihr Hund erschrickt, wenn sein Halsband gegen einen Trinknapf aus Edelstahl stößt. Es kann sich also lohnen, einen anderen Trinknapf auszuprobieren.

5. Kaufen Sie einen Trinkbrunnen. 

Ein Trinkbrunnen sorgt dafür, dass das Wasser sauber bleibt und einen köstlichen Geschmack hat. Fließendes Wasser regt zum Trinken an.

6. Vermischen Sie das Futter mit Wasser. 

Auf diese Weise erhält Ihr Hund automatisch mehr Feuchtigkeit. Übrigens, wussten Sie, dass es auch gut für das Gewicht Ihres Hundes ist? Durch die Zugabe von Wasser quillt das Futter auf, so dass Ihr Hund das Gefühl hat mehr zu fressen.


7. Aromatisieren Sie das Wasser. 

Haben Sie z.B. noch ungesalzenes Wasser, in dem Sie Huhn, Fleisch oder Fisch gekocht haben? Ausgezeichnet! 

8. Verwöhnen Sie Ihren Hund mit Smoothies und Eiscreme. 

Schmackhaft und erfrischend: Frieren Sie etwas ungesalzene Fleischbrühe ein und machen Sie daraus einen Eislutscher. Oder machen Sie einen leckeren Smoothie mit den Lieblingsfrüchten Ihres treuen Freundes.

9. Lassen Sie Ihren Hund aus Ihrer Hand trinken. 

Manche Hunde sind schwierige Trinker beim Spaziergang. Trinkt Ihr Hund nicht viel aus seinem Reisetrinknapf? Bieten Sie ihm dann etwas Wasser aus Ihrer Hand an.

Wie viel Wasser sollte mein Hund am Tag trinken?

Als Grundregel gilt, dass ein Hund mindestens 50 ml pro Kilo Körpergewicht am Tag trinken sollte. Das bedeutet durchschnittlich, dass ein 20 kg schwerer Hund, zum Beispiel ein Labrador, etwa einen Liter Wasser pro Tag trinken sollte. Es müssen jedoch andere Faktoren berücksichtigt werden, die dazu führen von dieser Regel abzuweichen. Wenn es sehr heiß ist oder Ihr Hund sehr aktiv ist, muss die Menge auf 75-100 ml pro Kilogramm Körpergewicht erhöht werden.

9 Tipps, wie Sie Ihre Katze dazu bringen, mehr zu trinken

1. Stellen Sie den Trinknapf nicht in die Nähe des Futternapfes oder der Katzentoilette. 

Von Natur aus trinken Katzen nicht gerne dort, wo sie essen oder ihr Geschäft verrichten, da dies ihr Wasser verunreinigen könnte. Daher ist es am besten, den Trinknapf an einem anderen Ort aufzustellen.

2. Stellen Sie unterschiedliche Trinkgelegenheiten in Ihrer Wohnung auf. 

So kann sich Ihr Stubentiger aussuchen, wo er gerade am liebsten trinkt und kommt an mehreren Trinknäpfen vorbei.

3. Nutzen Sie einen Trinkbrunnen. 

Viele Katzen stehen generell nicht auf stehendes Wasser. Deshalb bevorzugen Sie es, fließendes Wasser direkt aus dem Wasserhahn zu trinken. Ein Trinkbrunnen wird Ihren schnurrenden Freund besonders glücklich machen.

4. Wechseln Sie das Wasser täglich. 

Klingt selbstverständlich, wird aber oft vergessen. Auch wenn der Trinknapf fast voll ist, müssen Sie das Wasser täglich wechseln.

5. Mach den Napf bis knapp unter den Rand voll. 

So stößt Ihre Katze beim Trinken nicht mit Ihren Schnurrbarthaaren an die Ränder. Das mögen Sie nämlich gar nicht.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Näpfen und Formen. 

Versuchen Sie einen breiteren Trinknapf. Dadurch wird auch sichergestellt, dass die Schnurrhaare Ihres Stubentigers den Rand nicht berühren.

7. Bieten Sie Ihrer Katze Nassfutter an. 

Nassfutter enthält 70-80% Wasser und ist daher eine einfache Möglichkeit, Ihre Katze dazu zu bringen, mehr Flüssigkeit aufzunehmen.

8. Aromatisieren Sie das Wasser. 

Haben Sie zum Beispiel Huhn, Fisch oder Fleisch in ungesalzenem Wasser gekocht? Perfekt für Ihre Katze.

9. Probieren Sie abgefülltes Wasser oder frisches Regenwasser. 

Katzen können wählerische Esser und Trinker sein. Manche Katzen mögen den Geschmack von Leitungswasser nicht. Abgefülltes Wasser oder frisches Regenwasser kann die Lösung sein.

Wie viel Wasser sollte meine Katze am Tag trinken?

Als Grundregel gilt, dass auch Katze mindestens 50 ml pro Kilo Körpergewicht am Tag trinken sollte. Eine 4 kg schwere Katze benötigt pro Tag also 200 ml Flüssigkeit. Es ist auch wichtig, dass Katzen bei warmen Temperaturen und wenn sie aktiv sind, mehr trinken.

Mit diesen Gadgets macht das Trinken noch mehr Spaß!
Trinkflasche Athina Transparent & Silber
Nagetier
210103 - 210105
Trinkflasche Athina Transparent & Silber
Größe: S, M, L

Futter- und Trinknapf Kiki Rund Weiß
Nagetier
44339 - 44341
Futter- und Trinknapf Kiki Rund Weiß
Größe: S, M, L

Kurz und bündig

Einige einfache Tipps sind, das Hundefutter mit Wasser verdünnen, einen Trinkbrunnen nutzen oder unterschiedliche Trinkgelegenheiten in Ihrer Wohnung aufstellen. Der Trinknapf sollte täglich gereinigt und nachgefüllt werden.
Es ist ratsam, den Trinknapf nicht in die Nähe des Futternapfes oder der Katzentoilette aufzustellen. Auch ein Trinkbrunnen ist eine gute Idee, denn Katzen mögen kein stehendes Wasser. Eine einfache Möglichkeit, Ihre Katze dazu zu bringen, mehr zu trinken, besteht darin, ihr Nassfutter anzubieten.
Als Grundregel gilt, dass ein Hund mindestens 50 ml pro Kilo Körpergewicht am Tag trinken sollte. Das bedeutet durchschnittlich, dass ein 20 kg schwerer Hund, zum Beispiel ein Labrador, etwa einen Liter Wasser pro Tag trinken sollte.
Eine 4 kg schwere Katze benötigt pro Tag 200 ml Flüssigkeit. Ist sie etwas schwerer, ist es sehr heiß oder ist Ihre Katze sehr aktiv? Dann braucht sie mehr Wasser.